Ein Link zu unserer Seite Antiquitäten

Antiquitäten

 

AB654 Bergkristall, Amethyst

      Herzlich Willkommen im Online Shop Hamsterkammer

                     “Faszination Edelsteinschmuck”      

Der Domainname http://www.hamsterkammer.de steht zum Verkauf. Preis Verhandlungssache.

in unseren Online Shop haben wir eine reichhaltige Auswahl an handgefertigten Edelsteinschmuck, Silberschmuck, Goldschmuck, Edelstahlschmuck und Modeschmuck. Verarbeitet wurden nur echte hochwertige Edelsteine. Zu den umfangreichen Schmuckangebot gelangen sie über die einzelnen Botten in der Navigationsleiste oder durch Anklicken auf das jeweilige Bild. Wir wünschen viel Freude beim Stöbern und danken für ihren Besuch.

Schmuckbestellungen wollen Sie bitte unter der e. Mail info@hamsterkammer.de aufgeben. Erforderlich sind vorrangig die Anschrift sowie der Umfang Ihrer Bestellung, die Artikelnummer. Bei Ringbestellungen benötigen wir die Ringgröße. Diese ermitteln Sie ganz einfach indem Sie bei einen passenden Ring mit einem Lineal den Innendurchmesser messen. Telefonisch erreichen Sie uns unter der Ruf. - Nr. 4267-953621. Ihre Daten werden unverzüglich nach Auftragsabwicklung gelöscht. Wir führen keine Kundendatei.

AB654
AB654c
AB654b
AB654a

AB654, ein sehr ansprechendes Armband mit dem Bergkristall und dem Amethysten. In lieblicher Harmonie ergänzen sich die Edelsteine in einem schönen Farbenspiel. Die Steine haben einen Durchmesser von 10 mm, Das Armband hat eine Lange von 19 mm und einen Karabinerverschluss.

Die häufigsten Fundorte des Bergkristall sind die Schweiz, Österreich, Indien, Mexiko Russland und USA. Seelisch baut der Stein depressive Stimmungen, Süchte und Blockaden ab. Gesundheitlich soll er besonders bei Hautproblemen, Juckreiz, Neurodermitis, Sonnenbrand und bei Wunden lindernd wirken. Positive Wirkung erzeugt der Edelstein auch bei allgemeinen Gelenkproblemen, Verspannungen, Rückenproblemen und Bandscheibenprobleme.

Dem Amethyst werden vielseitige Heilwirkungen nachgesagt. Bereits Hildegard von Bingen hat den Stein in der Heilkunde eingesetzt, so z. B. bei Unwohlsein, Halsentzündungen, Schwellungen, Blutergüssen, Haarausfall und Juckreiz nur um einige zu nennen. Besonders die Naturmediziner fühlen sich von der Bedeutung, der Wirkung und der natürlichen Energie des Edelsteins angesprochen. Auch soll der Edelstein schmerzlindernd sein und eine positive Regeneration der Körpers nach eine Krankheit haben. Die häufigsten Fundorte sind Brasilien Uruguay, Madagaskar und Marokko. Eine Besonderheit ist die Farbe des Steines, sie ist changierend von einen hellen bis dunklen Violett. Der Amethyst zählt zu der Familie der Quarze. Bei den alten Griechen galt der Stein als Glücksbringer, ein Stein der glücksbringende Momente beschert und vor Unfällen schützt und Alpträume fernhält.

Euro 19,50

Schliessen

[AB654 Bergkristall, Amethyst]

Sollten Sie der Ansicht sein, dass wir in irgendeiner Form in Ihre Rechte eingreifen oder diese verletzen, so bitten wir Sie zunächst mit uns Kontakt aufzunehmen ohne Ausstellung einer Kostennote. Wir werden uns dem Anliegen widmen und bei rechtmäßigen Beanstandungen unverzüglich handeln. Das Einschalten eines Rechtsanwaltes ist also nicht erforderlich. Ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir vollumfänglich zurückweisen und ggf. Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.

Aufgrund der alternativen Heilmethode interessieren sich immer mehr Menschen für die heilenden Kräfte die den Edelsteinen zugesprochen werden. Bereits im Mittelalter war das Interesse von Heilkundlern in bezug auf die heilenden Fähigkeiten sowie deren nachgesagten positiven Auswirkungen auf Körper und Seele sehr gross. Dieses Wissen wird heute wieder vermehrt angewandt und von den Menschen nachgefragt, es besteht hier ein grosse Interesses. Jedoch sollte man bedenken, das die Anwendung (das Tragen) eines Edelsteines niemals den Gang zum Arzt ersetzt. Zum anderen möchten wir gleichfalls daraufhin weisen, das die Heilwirkungen bei den Edelsteinen wissenschaftlich nicht erwiesen sind, und medizinisch auch nicht anerkannt sind, sie basieren lediglich auf Überlieferungen